logopedale mini

News

Tinner holt Tages und Gesamtsieg

Patric Tinner trägt sich als neuer Gesamtsieger in das Geschichtsbuch des Trainingscups ein. Er holt sich mit den Tagessieg in Uhwiesem beim Finallauf souverän den Titel. Zum ersten Mal wurde dieses Jahr in diverse Kategorien unterteilt. Ruedi Krieg durfte sich bei den Herren 2 feiern lassen sowie Jannis Roost bei der Jugend.

Hier gehts zur Rangliste  -->Link<--

Hier gehts zur Gesamtwertung -->Link<--

Über 1000 Bilder folgen anfangs der Woche

Das Rennen wurde nach der gemeinsamen Besichtigungsrunde über 8 Runden gestartet. Gleich zu Beginn des Rennens setzten sich die Favoriten an die Spitze. Schon in der ersten Runde erarbeitete sich Patric Tinner (Frauenfeld) einen grossen Vorsprung welchen er sich von Runde zu Runde stetig ausbaute und am Ende nach Truttikon seinen zweiten Tagessieg einfuhr. Mit drei Podiumsplätzen in der Serie war er auch der verdiente und klare Sieger der Cup Wertung bei der Kategorie Herren 1. Ein weiteres Spitzenresultat mit Rang 2 in Uhwiesen erreichte Pascal Dommen (Schaffhausen). Er sicherte sich damit auch den zweiten Rang in der Endabrechnung. Der beste Weinländer Adrian Stalder (Ossingen) kam nicht ohne Defekt über die Runden, erreichte aber dennoch den sehr guten 5. Rang. Stalder durfte sich am Ende über den dritten Rang freuen und war somit bester Weinländer seiner Kategorie in der Schlusswertung. Auf den Rängen 6 mit Reto Wiesemann (Oberstammheim), Rang 8 Oliver Windler (Dachsen) und Rang 10 Kevin Krieg (Uhwiesen) schafften es drei weitere Weinländer in die Top 10 am Finalrennen in Uhwiesen. Bei der Kategorie Herren 2 gewann der Uhwieser Ruedi Krieg die Gesamtwertung (Rang 15 bei Finalrennen). Der Sieger der Jugend Kategorie heisst Janis Roost und kommt aus Löhningen.

Kurz nach Rennschluss warteten alle Finisher bei offerierter Verpflegung gespannt auf das Rangverlesen. Dabei wurde ein positives Fazit des Trainingscup 2017 gezogen. Nicht nur das Wetter zeigte sich bei allen 4 Rennen von der guten Seite, auch dankten es die Teilnehmer aus dem In und Ausland mit dem zahlreichen erscheinen.
Mit der Danksagung an das OK, den verschiedenen freiwilligen Helfern sowie an die Sponsoren Lindenmühle Naturprodukte Andelfingen / Pedale Velo und Zubehör sowie  an die Ford Garage Windler schlossen die Veranstalter den Trainingscup 2017 und freuen sich schon auf die nächste Ausführung im nächsten Jahr.

 


Casey South gewinnt das Abendrennen

Bei wiederrum trockenen Bedingungen fand der 3. Lauf des Trainingscup statt und wieder darf sich ein neuer Name in der diesjährigen Siegerliste eintragen lassen. Casey South gewinnt vor Jonas Stoll und Patric Tinner. Im Hinblick auf die Gesamtwertung gestaltet sich die Ausgangslage in allen Kategorien sehr offen!

Hier gehts zur Rangliste  -->Link<--

Hier gehts zur Gesamtwertung -->Link<--

Hier gehts zu den Bildern  -->Link<--

Das diesjährige Abendrennen in Uhwiesen am letzten Mittwoch fand wiederum bei trockenen Bedingungen statt - was wiederum über 30 Starter anlockte. Der Thurgauer mit australischen Wurzeln Casey South erlitt beim letzten Rennen in Schleitheim einen Defekt und konnte sein Potenzial erst jetzt aufzeigen und das Rennen mit über 30 Sekunden Vorsprung auf Jonas Stoll aus Osterfingen gewinnen. Der Sieger aus Truttikon Patric Tinner erreicht mit Rang 3 ein weiteres Spitzenresultat. Wiederum bester Weinländer mit Rang 6 in Uhwiesen wurde der Ossinger Adrian Stalder. Weitere Weinländer platzieren sich auf den Rängen 7 (Kevin Krieg, Uhwiesen), 9  (Reto Wiesmann , Oberstammheim), 10 (Severin Dänzler, Truttikon). Für die Gesamtwertung werden die besten 3 Resultat berücksichtig. In den verschiedenen Kategorien ist im Hinblick auf das grosse Finale am 22. April noch alles offen. 

Das Finale wird auf der gleichen Strecke wie das Abendrennen ausgetragen allerdings über eine etwas längere Renndauer. Allen Fahrern und freiwilligen Helfern steht nach dem Rennen wieder  ausreichend Verpflegung zu Verfügung während die Gesamtwertung verkündet wird.

 


Lauf 2 in Schleitheim in „Ost Schweizer Hand“

Dank der Mithilfe des RMV Schleitheims konnte der zweite Lauf des Trainingscup 2017 wieder einmal auf Schaffhauser Boden ausgetragen werden. Nach dem sich die 39 Biker, (darunter 4 Damen) die Startnummern am Lenker montiert haben, ging es um 10 Uhr auf die gemeinsame Besichtigungsrunde. Trotz den noch kühlen Temperaturen heizte der anspruchsvolle Anstieg zu Beginn der Runde mächtig ein. Neben guten Kletterqualitäten, waren auf dem schnellen Rundkurs auch Rollerqualitäten gefragt.Wiederum wurde die Siegerzeit bei 63 Minuten gestoppt, gleich wie beim ersten Lauf in Truttikon.


Den Sieg sicherte sich der aus Gossau stammende Noah Blöchlinger (BMC Fischer). Blöchlinger welcher schon ein Lauf des Trainingscup im letzten Jahr gewinnen konnte, setzte ich vor dem Einheimischen Jonas Davis Stoll (Pedale Simplon) durch. Rang 3 in Schleitheim geht nach Deutschland, an Stephan Weigand (KJC Ravensburg). Bei den Damen siegte Eliane Müggler aus Thal (bischibikes/kopierpapier.ch). Die Siegerin aus Truttikon Miriam Oeschger (Centurion-Follw me) wurde zweite. Den dritten Rang eroberte sich Rebecca South.


Als nächstes steht am Mittwoch 12. April das Abendrennen in Uhwiesen auf dem Programm. Der Rundkurs in Uhwiesen unterscheidet sich stark von den beiden Rennen in Truttikon und Schleitheim. Die Runde ist mit knapp 4 km relativ kurz aber nicht weniger interessant. In der Downhill Passage gegen Ende der Runde wird es zwei verschiedene Varianten geben die technische Schlüsselstelle zu meistern, eine etwas direktere Linie für die geübten Bikern und eine etwas einfacherer Option für alle anderen. Um 19.00 wird zur gemeinsam zur Besichtigungsrunde gestartet.
Wiederum steht den Bikern nach dem Rennen Verpflegung zur Verfügung.